Die Herausforderung

Viele Automobilzulieferer und verwandte Industrieunternehmen stehen aktuell gleich vor mehreren Herausforderungen.

Die Europäische Kommission hat ehrgeizige Ziele zur Verringerung der CO2- Emissionen gesetzt:

  • Bis 2030 soll die Pkw-Emission um 55 Prozent sinken.
  • Ab 2035 sollen Neuwagen sogar komplett emissionsfrei fahren.
  • Wenn somit in den nächsten Jahren gesetzlich verankert die E-Mobilität zu Lasten der Produktion von Verbrennungsmotoren steigt, sind die Unternehmen gezwungen, ihre Geschäftsmodelle neu auf- und umzustellen.
  • Das bedeutet: Viele Produkte, die heute noch für Motoren mit Benzin- oder Dieselantrieb hergestellt werden, werden dann nicht mehr benötigt.
  • In Folge dessen steht die deutsche Automobilindustrie und ihre Zulieferer vor gravierenden Veränderungen. Wer jetzt nicht handelt, wird auf der Strecke bleiben.

Ohne Anpassung droht vielen Standorten das gleiche Schicksal, wie es z. B. Detroit durchmacht: Verfall

Transformieren, um enkelfähig zu werden

Wenn die Unternehmen auch zukünftigen Generationen von Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten ein wertvoller Geschäftspartner sein wollen, führt kein Weg an einer Transformation vorbei.

Es gibt diverse Unterstützungsangebote, die den Unternehmen dabei helfen, Transformationen zu meistern, z. B. vielfältige Angebote von Bund, Ländern, IHKs und Handwerkskammern, Startup-Initiativen und Digitalisierungsangebote diverser Beratungsgesellschaften.

Sie stellen vor allem mittelständische Unternehmen vor weitere Herausforderungen:

  • Woher die Zeit für eine Transformation nehmen?
  • Woher das Know-how für eine Transformation nehmen?
  • Wie muss konkret im Detail vorgegangen werden?
  • Woher die finanziellen Mittel für eine Transformation nehmen, wenn gleichzeitig das Bestandsgeschäft schrumpft?
  • Wie kann die Organisation bei laufenden Geschäft transformiert werden?

Transformation zwischen Wunsch und Wirklichkeit

 

nach oben Inhaltsverzeichnis Startseite